Natürliche Entgiftung mit den Vulkanmineralien Zeolith und Bentonit




Immer wieder stellt sich die Frage, weshalb wir überhaupt entgiften müssen, da Entgiftung ein natürlicher Körperprozess ist, der grundsätzlich unabhängig von unserer Unterstützung täglich vonstatten geht.


Das stimmt zwar, allerdings ist die Entgiftung unseres Körpers in erster Linie dazu ausgelegt, sogenannte Stoffwechselendprodukte die natürlicherweise bei allen Stoffwechselprozessen als

"Abfallprodukte" anfallen, unschädlich zu machen und auszuscheiden und nur bedingt darauf, zusätzliche Giftstoffe, die von aussen in unseren Körper gelangen zu entgiften.


Du kannst das mit einem Wohnungsputz vergleichen: es ensteht dauernd Schmutz und Abfall, den wir durch Reinigung regelmässig entfernen und entsorgen. Wird jetzt der Abfall ständig wieder zurück in die Wohnung gebracht, können wir das irgendwann nicht mehr bewältigen und die Wohnung bleibt verschmutzt, egal wie sehr wir uns bemühen.


Durch unsere Lebensumstände sind unsere Entgiftungsorgane auf allen Ebenen mit einer immer grösser werdenden Flut an Giftstoffen konfrontiert, die sie konstant überfordern.


Insbesondere seit Beginn der Industrialisierung nehmen wir gerade auch mit unserer Ernährung immer beträchtlichere Mengen an Verunreinigungen, die über Kontaminationen von Luft und Böden, in die Lebensmittel gelangen auf: Pflanzenschutzmittel und Dünger,

( Glyphosat!) aber auch diverse Schwermetalle sowie Leichtmetalle (Aluminium!).

Auch in unserem Wohn- uns Arbeitsumfeld sind wir immer mehr mit Giftstoffen konfrontiert z.B über Medikamente, Kosmetika, Reinigungsmittel, Lacke, Lösungs- und Desinfektionsmittel, technische Geräte (WLAN!) Wasserleitungen etc.



Die Vulkanmineralien Zeolith und Bentonit sind höchst effektive und natürliche Produkte zur Entgiftung und Reinigung des gesamten Organismus und tragen so zur ursächlichen Behandlung vieler chronischer Erkrankungen bei.


Wie genau können die Vulkanmineralien Zeolith und Bentonit bei der Entgiftung helfen?


DAS WIRKPRINZIP

Durch ihre negative Ladung ziehen sowohl Zeolith als auch Bentonit Toxine an, welche positiv geladen sind wie z.b. Quecksilber, Aluminium, Blei, Cadmium, Ammonium, Histamin aber auch Bakterienfragmente und virenifizierte Zellen.

Auch Pestizide, Herbizide und radioaktive Substanzen können durch Zeolith und Bentonit gebunden werden.

Ihre entgiftende Wirkung entfalten die Vulkanmineralien hauptsächlich im Darmtrakt, wo sie die Toxine effektiv binden und so die körpereigenen Entgiftungsorgane durch Senkung der Giftstoffbelastung entlasten.




Worin besteht der Unterschied zwischen Zeolith und Bentonit



ZEOLITH


ZEOLITH ist ein Naturmineral aus Vulkangestein, das als Klinoptilolith bezeichnet wird. Es gilt als der klassische Entgiftungsspezialist.

Zeolithe weisen ein mikroporöses Gerüst mit Hohlräumen auf

(Kristallgitter) und sind mit einem mineralischen Schwamm vergleichbar, der Toxine aufsaugt, so dass sie sicher gebunden und aus dem Körper transportiert werden können.


Ein gutes und sicheres Produkt muss einen Gehalt an Klinoptilolithen von mindestens 75 Prozent aufweisen. Die Körungsgrösse muss im Mikrometerbereich liegen und sie müssen Nanopartikelfrei sein!


Aber nicht nur wenn es um die Entgiftung geht, sondern auch bei der Sanierung des Darmtraktes kann man durch die Einnahme von Zeolith in vielerlei Hinsicht profitieren. Denn nicht nur das entfernen vorhandener Schadstoffe wirkt sich positiv auf die Darmflora aus, Zeolith hilft in besonderem Masse auch bei der Behandlung des «Leaky Gut» Syndroms, also bei Darmwänden, die zu durchlässig geworden sind. Auch histaminbedingte Allergiesymptome können durch die Einnahme von Zeolith gelindert werden. Zeolithe binden zudem Ammoniak, so dass nicht zu viel Harnsäure im Körper entsteh und die Säurebelastung im Körper reduziert werden kann.



BENTONIT


Bei BENTONIT handelt es sich um ein Tonmineral aus Vulkanasche.

Es funktioniert zwar ähnlich wie Zeolith, weist jedoch eine andere Struktur auf. Es handelt sich dabei nicht um Kristallgitter, die Tonmineralien sind geschichtet.

Damit bildet es bei oraler Einnahme einen dünnen Montmorillonitgel- Schutzfilm.

Dieser Gelschutzfilm belegt sanft die Schleimhaut von Magen- und Darmtrakt, so dass krankeheitserregende Faktoren vermindert und die Nervenendigungen des Magen- Darmtraktes beruhigt werden, was bei Zeolith nicht der Fall ist.

Bentonit kann also auch bei entzündetem und sehr empfindlichen Magen- Darmbereich eingesetzt werden- insbesondere bei Reizdarm, Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa bietet es eine sichere Alternative zu Zeolith.


Für eine gute Entgiftung kann zwischen beiden Substanzen frei gewählt werden, liegt jedoch eine Darmerkrankung vor, ist dem Bentonit den Vorzug zu geben.




Um Giftstoffe effektiv aus dem Körpergewebe zu lösen und zu mobilisieren bevor sie im Darm gebunden werden können sollten Substanzen wie z.b. Bärlauch, Algen und/oder Koriander ( siehe dazu meinen Blogartikel zur Ausleitung von Schwermetallen nach Dr. Klinghart) eingesetzt werden.

Auch aktivierter Sauerstoff- ( z.B. RIZOL – dazu mehr in einem nächsten Blogartikel) kann bestimmten Bakterien,Pilzen, Parasiten und virusinfizierten Zellen die Lebensgrundlage zu entziehen und damit abzutöten.


Nachdem Toxine effektiv mobilisert worden sind, müssen sie dringend gebunden und sicher ausgeschieden werden, und dabei sind Zeolith und Bentonit die grossen Meister.


Sie gewährleisten, dass diese die toxischen Substanzen sicher gebunden werden, und den Körper verlassen können.


Die an Zeolith und Bentonit gebundenen Stoffe werden nämlich ohne den Stoffwechsel zu belasten natürlich mit dem Stuhl ausgeschieden. Damit die Ausscheidung gut gelingt, empfehle ich immer den Einsatz von Flohsamenschalen.





So können Flohsamenschalen den Entgiftungsprozess unterstützen


Um Giftstoffe effizient ausscheiden zu können ist es wichtig, dass die Peristaltik im Darm erhöht wird und die Darmpassage möglichst beschleunigt wird. Dabei bieten Flohsamenschalen meiner Meinung nach die wirkungsvollste Unterstützung.

Durch ihr enormes Quellvermögen und den Gehalt an löslichen Schleimstoffen ermöglichen sie eine angenehme Darmpassage des Darminhaltes und verhindern Rückstände.

Flohsamenschalen bekommst du mittlerweile in jedem Supermarkt, fein gemahlene Flohsamen sind jedoch deutlich quellfähiger und effektiver als herkömmliche Flohsamenschalen.





Einnahmeempfehlung


Zeolith und Bentonit sollten immer unabhängig von einer Mahlzeit und mit einem Abstand von mindestens zwei Stunden zu anderen Nahrungsergänzungsmitteln oder Medikamenten eingenommen werden, da sonst die Gefahr besteht, dass auch diese Wirkstoffe ausgeleitet werden.

Da der Dickdarm am Morgen am aktivsten ist, eignet sich der frühe Morgen sehr gut als Einnahmezeitpunkt. Aber auch die Einnahme abends ist möglich, da die Entgiftungsorgasne hauptsächlich nachts aktiv sind.


Gerne empfehle ich die Einnahme von 2-3 Teelöffeln mit einem zusätzlichen Teelöffel fein gemahlenen Flohsamenschalen, in reichlich Wasser vermischt. Danach trinkt man ein grosses Glas Wasser nach.


Da Zeolith und Bentonit nicht mit Metallen in Berührung kommen sollten, da sich sonst die Bindungskräfte verändern, sollte ein Plastiklöffel verwendet werden.


Die Einnahme kann über Tage, Wochen oder Monate erfolgen.


Welche Produkte eignen sich am besten?


Ob du Zeolith oder Bentonit verwendest, spielt grundsätzlich keine grosse Rolle, es sei denn, du leidest unter einem sehr empfindlichen oder gar entzündeten Magen-Darm- Trakt. Dann ist Bentonit der Vorzug zu geben.


Ich persönlich verwende am liebsten das Produkt ZeoBent, ein Produkt, das eine Mischung welche Zeolith und Bentonit vereint, so dass sich die guten Eigenschaften beider Vulkanmineralien ergänzen und erfahrungsgemäss verstärken.



Da Zeolith und Bentonit Toxine so effektiv binden ist es von grösster Wichtigkeit, dass man keine verunreinigten und ev. mit Schadstoffen belasteten Produkte verwendet. Die Produkte müssen unbedingt rein, in Apothekenqualität, als Medizinprodukt zugelassen und in speziellen Laboren auf Wirksamkeit und Sicherheit geprüft und zertifiziert sind.

Deshalb empfehle ich, die Produkte hier zu bestellen: zeolith-bentonit-versand.ch


Hier eine Auflistung der Produkte, die ich in meiner Praxis am häufigsten empfehle:


Zeolith MED® Detox-Pulver Zeolith Pulver - der klassische Entgiftungsspezialist.


Bentonit MED® Detox-Pulver der sanfte Entgifter mit Gelschutzfilm. Gut geeignet auch bei entzündlichen Darmerkrankungen


ZeoBent®MED Mischung aus 80% Zeolith und 20% Bentonit


Bio -Flohsamenschalen fein gemahlen