Im Ofen gebackener Blumenkohl



Dieses Gericht dürfte auch diejenigen begeistern, die Blumenkohl normalerweise eher meiden. Im Ofen gebacken mit dieser würzigen Marinade entwickelt er nämlich eine breite Palette an verschiedenen Aromen.


Kreuzblütengewächse, zu denen neben anderen Kohlsorten auch Blumenkohl gehört, sind Gewächse mit dem äußerst potenten sekundären Pflanzenstoff Sulforaphan.

Es handelt sich dabei um sogenanne Senföle (Senfölglykoside), denen antimikrobielle, antioxidative und antikarzerogene Wirkungsweisen nachgesagt werden.



Zutaten: für 4 Personen

- 1 grosser Blumenkohl

- 5-6 EL Olivenöl

- 1 Bio -Zitrone (abgeriebene Schale und 1 EL Saft einige Zitronenschitze als Deko

- 1 -2 Knoblauchzehen

- frische Kräuter wie Thymian, Oregano oder Rosmarin

- je 1 TL gemahlener Kurkuma, Koriander und Kreuzkümmel

- Salz und Pfeffer


Zubereitung


1. Von den Blumenkohlen nicht schöne oder sehr grobe Blätter entfernen und den Strunk sauber anschneiden,

2. Den Blumenkohl in einem Dampfgarer für ca. 10 Minuten dämpfen. Wenn du keinen Dampfgarer hast, kannst du ihn auch in einer Pfanne mit wenig Wasser, am besten auf einem Siebeinsatz, für ca. 10 Minuten garen.


2. Den Backofen auf 170 Grad (Umluft) vorheizen


3. Die gelbe Schale der Zitrone fein abreiben. 1 Esslöffel Saft auspressen. Die Kräuterblätter von den Zweigen zupfen. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Alle diese Zutaten mit dem Kurkuma, Koriander, Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer und Öl in eine kleine Schüssel geben und gut verrühren. 4. Den Blumenkohl in eine ofenfeste Form setzen und die Köpfe grosszügig mit der Marinade bestreichen


5.I m vorgeheizten Ofen für ca. 45 Minuten rösten, bis er richtig weich und knusprig geworden ist.


6. Den gebackenen Blumenkohl und mit Zitronenspalte dekorieren und mit Hummus oder einer feinen selbstgemachten Mayonnaise servieren.



Tipp: Lass unbedingt die schönen Blätter am Blumenkohl- beim Rösten werden sie knusprig und schmecken sehr gut. Ich stelle den gebackenen Blumenkohl gerne als Ganzes auf den Tisch, so dass jeder zugreifen und die einzelnen Röschen und die knusprigen grünen Blätter in eine feine Dip Sauce tauchen kann. Natürlich kann der Blumenkohl auch in Stücke geschnitten und auf Tellern anrichtet werden