top of page

Umweltgifte und Schwermetalle erfolgreich loswerden mit NDF und NDF Plus





Vorwort


Wir sind alle elektrische Wesen.

Wenn sich zu viele Umweltgifte wie Rückstände von Pestiziden, Herbiziden und Fungiziden in der Nahrung, Schwermetalle und Chemikalien aus Zahnfüllungen und Impfstoffen, Chemikalien aus Kleidung, Wohntextilien, elektrischen Geräten und Möbeln, Haushaltreinigern, Körperpflegeprodukten und Kosmetika in unserem Körper ansammeln, stören sie den Energiefluss jeder einzelnen Körperzelle und damit den Energiefluss durch unseren gesamten Körper.


Die Zellen in einem chemisch toxischen und schwermetallbelasteten Körper sind wie eine schwache Batterie, die nicht in der Lage ist, eine Ladung zu halten bzw. eine gesunde Zellfunktion aufrechtzuerhalten.


Unser Körper bekommt Anpassungsprobleme. Das heisst: die Fähigkeit unserer Zellen auf andere Zellen zu reagieren ist beeinträchtigt- die Zellkommunikation nimmt ab- es entsteht ein metaboles Chaos.

So können auch Nährstoffe nicht richtig genutzt werden von den Körperzellen und es kann weniger Energie produziert werden. Giftige Metalle verdrängen ausserdem wichtige Mineralien wie Zink, Kalzium und Magnesium.

Dieses metabolische Chaos stört eine gesunde Körperfunktion und somit den gesamten Stoffwechsel und beeinträchtig auch gesundes Denken, Konzentration und effiziente kognitive Funktion.



TOXIZITÄT VON SCHWERMETALLEN UND ANDEREN UMWELTGIFTEN


Schwermetalle sind eine Gruppe von Elementen am „schwereren“ Ende des Periodensystems.

Einige Schwermetalle – wie Kupfer, Eisen, Mangan und Zink – sind essentiell, d.h. in Spuren für unsere Gesundheit unerlässlich. Andere sind nicht essentiell und können in übermäßigen Mengen schädlich sein, darunter Cadmium, Thallium, Antimon, Quecksilber, Blei und Arsen. Die letzten drei sind die häufigsten Fälle von Schwermetallbelastungen.


Schwermetallanreicherungen in unserem Körper, aber auch Anhäufung von Leichtmetallen wie Aluminium sowie Pestiziden, Herbiziden, Plastik etc, können in unserem Körper durch die Toxizität zu diversen Symptomen und zu komplexen chronischen Gesundheitsproblemen führen, deren Ursachen oftmals nicht erkannt und dementsprechend nicht richtig behandelt werden.

Chemische Toxizität

Seit dem zweiten Weltkrieg haben wir mehr als 80.000 Chemikalien zur Verwendung in Reinigungsmitteln, Pestiziden, Kunststoffen, Körperpflegeprodukten, Industrieprodukten und anderen Gebrauchsartikeln entwickelt. Sie sind allgegenwärtig.


Umweltgifte

Die chronische Exposition gegenüber diesen Substanzen und giftigen Chemikalien stammt aus der Nahrung, der Luft und dem Wasser, das wir zu uns nehmen. Sie befinden sich auch in den Amalganfüllungen in unserem Mund.


Umweltverschmutzung und Toxine sammeln sich an


So sind wir alle täglich verschiedensten Formen der Umweltverschmutzung ausgesetzt. Keiner von uns kann sich dem entziehen. Es ist bekannt, dass sich Toxine hauptsächlich im Fettgewebe des Körpers ansammeln.



Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erkennt Folgendes an:

  • Umweltverschmutzung ist die zugrunde liegende Ursache von 80 % aller chronisch degenerativen Erkrankungen

  • Schwermetalle sind die Ursache vieler neurologischer Probleme.

Immer wieder führen Experten an, dass z.b. bei der multifaktoriellen Autoimmunerkrankung Multiple Sklerose oft eine hohe Schwermetallbelastung nachweisbar ist und wohl stark mit ursächlich fürs Krankheitsgeschehen sein könnte. Ganz besonders ist hier Quecksilber zu nennen!


So hartnäckig Schwermetalle und Chemikalien auch sind, der Test auf diese Toxine ist kein Standard-Diagnoseverfahren und viele Testverfahren sind nicht sehr aussagekräftig, insbesondere, was die Menge an gespeicherten Toxinen im Gewebe ( Bindegewebe, Fettgewebe) betrifft .




SCHWERMETALL- UND CHEMIKALIENBELASTUNG BEI KINDERN

In den letzten Jahrzehnten ist ein weltweiter Anstieg bei neurologischen Auffälligkeiten wie Autismus, ADHS oder anderen kognitiven Störungen zu beobachten.


Es gibt zahlreiche Hinweise dafür, dass bekannte Schwermetalle wie Blei, Quecksilber, Cadmium und Arsen, aber auch Rückstände aus Pflanzenschutzmitteln und Impfbegleitstoffe in bedeutendem Umfang zu neurologischen Entwicklungsstörungen bei Kindern beitragen. Das Gehirns ist ein sehr sensibles Organ, und so können neurotoxische Chemikalien in Konzentrationen, die für Erwachsene kaum schädlich sind , schwere Beeinträchtigungen der Hirnfunktion bei Kindern verursachen und die Gehirnentwciklung massiv stören.



WAS IST NDF, WIE KANN ES UNSEREN KÖRPER UNTERSTÜTZEN?

NDF® steht für Natural Detox Factors


NDF® und NDF Plus® sind organische Vollspektrum-Entgiftungsmittel, welche die Mobilisierung und Ausscheidung von Schwermetallen wie Quecksilber, Blei, Cadmium, Arsen etc und Leichtmetallen wie Aluminium erhöht. Es beseitigt und entfernt auf sichere Art und Weise auch Petrochemikalien, Pestizidrückstände, Organochloride und BPA, bestimmte pharmazeutische Wirkstoffe und Plaques und hilft gleichzeitig den Nährstoff- und Mineraliengehalt im Körper auszugleichen.



Inhaltsstoffe von NDF®


NDF® enthält nanokolloidale Zellwände von

Yaeyama Chlorella, nanokolloidaler Bio-Koriander, natürlich vorkommende Aminosäuren, Vitamine, Mineralien, Chlorophyll, nützliche sekundäre Pflanzenstoffe und Zellwandlysate bestimmter Bakrerienkulturen. Die Chlorella-Zellwand in NDF® ist ein Mucopolysaccharid (Nichtmetall)-Ionenaustauscherharz (MIER). Das heisst: Die Chlorella Zellwände funktionieren als FIlter.



Die Giftstoffentfernung und - ausleitung mit NDF® ist sanft und sicher, zusätzlich wird eine gesunde Zellstruktur unterstützt. NDF® kann deshalb für die ganze Familie, sogar bei Haustieren angewandt werden.


Mit NDF® wird die Wahrscheinlichkeit einer Wiederaufnahme von Schwermetallen und Umweltgiften in den Körper und auch Reizungen im Darm reduziert, weil die Metalle hauptsächlich über den Urin mobilisiert werden. Es ist also äusserst wichtig, während der gesamten Entgiftungszeit genügend zu trinken. Am besten reines, gefiltertes Wasser.


Ich empfehle jedoch grundsätzlich immer auch die Einnahme von Bindemitteln wie z.b. Zeolith, so dass andere Gifte, die über den Darm ausgeschieden werden, sicher gebunden werden und nicht in den Körper zurückgelangen.



Der Unterschied zwischen NDF® und NDF Plus®


NDF® ist für Personen mit starker Konstitution formuliert, während NDF Plus® eher für empfindliche Personen, einschließlich Kinder, formuliert ist. NDF Plus® kann auch sehr gut bei Menschen mit Immun- und/oder Darmproblemen und bei Kindern mit ADHS/Autismus angewandt werden.


Als sanftere Entgiftungsformel bietet NDF Plus® zusätzliche Zell- und Organunterstützung durch hinzugefügte Kräuter und Pilze, die entwickelt wurden, um insbesondere Leber und Niere während der Entgiftung zu unterstützen.

NDF Plus® enthält ausserdem Fulvinsäurekomplexe, welche die elektrische Kapazität und Funktionalität der Zellen erhöhen um den Nährstoff- und Mineralstoffgehalt noch effizienter auszugleichen.

.

NDF® wirkt aber intensiver als NDF plus® und erhöht die Ausscheidungsrate giftiger Abfälle, so dass die Entgiftungsleistung um ca 25 % höher liegt als bei NDF Plus®.



NDF® und NDF Plus® können gut angewandt werden bei:


  • Autismus/ ADHS

  • Amalgamentfernungen

  • Leber- und Nierenstress

  • Magen-Darm-Ungleichgewichten

  • Mineralstoffmangel



Empfohlene Einnahme von NDF Plus: ( Flasche immer gut schütteln.)


Kinder: beginnen mit 1 Tropfen in ca. 150ml Wasser am Morgen direkt nach dem Aufwachen und 1 Tropfen nachmittags zwischen 16 und 17 Uhr.

Die Dosierung um 1-3 Tropfen alle 3-4 Tage erhöhen und langsam, je nach Gewicht, bis auf 26 Tropfen ( entsprechen einer Pipette) zweimal täglich steigern.


Erwachsene: Einmal täglich am Morgen direkt nach dem Aufstehen 3 bis 6 Tropfen in 300 ml Wasser. Die gleiche Menge nachmittags.

Die Dosierung um 6 Tropfen täglich erhöhen und langsam bis auf 52 Tropfen zweimal täglich steigern.


Es kann auch eine moderate Dosis, die gut vertragen wird, über einen längeren Zeitraum eingenommen werden für die tägliche Unterstützung der Entgiftung.


NDF Plus® oder NDF® sollten nicht direkt vor dem Schlafengehen, eingenommen werden, da die Freisetzung von

Giftstoffe in den Urin gelangt.


Wichtig zu wissen:

Wenn während der Ausleitung Anzeichen einer "Heilkrise" mit Symptomen auftreten wie Grippegefühl, vermehrter Wut und Aggressivität, Weinerlichkeit sowie Verschlechterung von Verhaltensweisen -insbesondere bei Kindern- kann das ein Zeichen dafür sein, dass Giftstoffe schneller mobilisiert werden, als die Ausscheidungsorgane sie ausscheiden können. D.h. es gibt einen Stau an Giftstoffen.


Die Dosierung sollte dann gesenkt werden, bis die Symptome verschwunden sind und dann langsam wieder gesteigert werden.


Manche können die Dosis sehr schnell erhöhen, ohne dass es zu Verschlimmerungen kommt, während andere monatelang bei einer Dosis von nur wenigen Tropfen bleiben. Auch das ist absolut in Ordnung. Es sollte immer auf der Grundlage der Verträglichkeit der jeweiligen Dosis erhöht werden und nicht danach, wie lange das Produkt bereits eingenommen wird.


Wenn die volle Einnahme von NDF Plus® erreicht wird ohne Auftreten von Symptomen, kann die Zugabe von NDF® für eine tiefere Entgiftung eventuell sinnvoll sein.


Der Darm und die Nieren sollten auf jeden Fall während der gesamten Therapie gut unterstützt werden: tägliche Bewegung, möglichst an der frischen Luft, genügend reines, am besten gefiltertes Wasser trinken, um die Nieren gut durchzuspülen und allenfalls zusätzlich giftstoffbindene Substanzen (Zeolith) einnehmen.

Wichtig: Wenn zusätzlich bindende Stoffe wie zeolith eingenommen werden, muss die Trinkmenge unbedingt erhöht werden!


"Breiige" Stühle während der Anwendung sind üblich, da die

Toxine ausgeschieden werden und deuten normalerweise nicht auf

eine Verschlimmerung hin.


Positive Erfahrungen mit NDF® und NDF plus®

  • Mehr Energie & Vitalität

  • Beseitigung von Gehirnnebel und Verbesserung der Gedächtnisleistung

  • Mehr Energie & Vitalität

  • Besserer Fokus und Konzentration

  • Ausgeglichene Stimmungen

  • Erholsamerer Schlaf

  • Rückgang von Kopfschmerzen

  • Hemmung einer übermäßigen Histaminreaktion

  • Verbesserter Stoffwechsel

  • Verbesserung der Immunfunktion


Produkte können direkt hier über diesen link bestell werden:

NDF®


Bei der Therapie mit NDF® und NDF Plus® rate ich dringend dazu, mit einer Fachperson zusammenzuarbeiten und sich begleiten zu lassen. Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung, am besten direkt per email


Herzlich, Monika





Aus rechtlichen Gründen möchte ich darauf hinweisen, dass kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung von Beschwerden besteht. Die Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen. Nicht für jeden Bereich gibt es gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse und evidenzbasierte Studien, welche die therapeutische Wirksamkeit belegen. Bitte respektiere die Grenzen der Selbstbehandlung und suche bei Erkrankungen einen erfahrenen Arzt oder Therapeuten auf.












Comments


bottom of page