Rhabarber - Nuss - Gratin


Rhabarber besitzt zahlreiche Vitamine und sekundäre Pflanzen. und Mineralstoffe, die bedeutsam für den menschlichen Organismus sind.

Dazu gehören:

Vitamin C, Vitamin K, Magnesium, Kalium, Eisen Phosphor, Jod, Apfel- und Zitronensäure, Ballaststoffe wie Pektin, Polyphenole, Gerbstoffe, Glykoside und ätherische Öle.


Aber auch reichlich Oxalsäure ist in Rhabarber enthalten. Diese ist in grösseren Mengen giftig und insbesondere in den Blättern des Rhabarbers enthalten, weshalb diese vor der Zubereitung entfernt werden müssen und keinesfalls verzehrt werden dürfen.


Je älter der Rhabarber wird, desto höher ist auch der Gehalt an Oxalsäure. Aus diesem Grund sollte man Rhabarber nach Ende Juni nicht mehr ernten.

Besonders dicke und faserige Stangen sollte man schälen, auch wegen des hohen Gehalts an Oxalsäure.


Die vielen gesundheitlichen Vorzüge aber überzeugen:


Der hohe Pektinanteil in der Rhabarber fördert die Verdauung. Das enthaltene Natrium stimuliert die Darmbewegung und hat dadurch ebenfalls eine positive Wirkung auf die Verdauung

Das der Rhabarber enthaltene Kalium kann den Blutdruck senken und entwässernd wirken. Mit seinen vielen Vitaminen, sekundären Pflanzen- und Mineralstoffen wird das Stängelgemüse gerne für Frühjahrskuren angewendet und ist genau das richtige Mittel gegen die sogenannte Frühjahrsmüdigkeit.




Zutaten (für eine Backform von ca. 18x28 cm)



- 500 g Rhabarber, in kleine Stücke geschnitten

- 1 TL Kartoffelstärke oder Pfeilwurzstärke

- 1-2 EL Ahornsirup

- 100 g gemahlene Haselnüsse

- 150 g gemahlene Mandeln

- 3 Eigelb

- 3 Eiweiss, 1 Prise Salz

- 1 TL Vanillezucker

- 2 TL Zimt

- 1 EL Honig

- 2 EL Ahornsirup



Zubereitung:

1. Rhabarber in einer Pfanne mit wenig Wasser zum kochen bringen,Temperatur reduzieren, Kartoffelstärke zugeben und ca. 2-3 Minuten leicht köcheln lassen.

2. Vom Herd nehmen, 1-2 TL Ahornsirup zugeben, beiseite stellen und abkühlen lassen.

3. Gemahlene Haselnüsse, Mandeln, Eigelb, Zimt, Vanillepulver, Honig und Ahornsirup gut mischen.

4. Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen.

5. Rhabarber mit Nussmischung vermischen, Eischnee vorsichtig darunterziehen.

6. In die Backform füllen und im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen für 35-40 Minuten backen.