Chapati Fladenbrot


Als Beilage zu einer Suppe wird im Ayurveda traditionell ein frisch gebackenes Chapati gereicht.

Es ist blitzschnell zubereitet und mit seiner kaubaren Form ergänzt es die flüssige Suppe in ihrer nachhaltigen Sättigung und Befriedigung.

Es schmeckt auch gut zu Hummus oder mit Salat.


Zutaten und Zubereitung


Für ca.10 Stück


200g fein gesiebetes Dinkelmehl ( in Demeter Qualität)

1/2 Löffel Gewürze wie z.B. gemahlener Koriander, Fenchelsamen

1 Teelöffel Stein- oder Meersalz, ev. mit Kräutern wie Rosmarin, Oregano

1 EL Ghee oder Olivenöl

ca. 1dl Wasser ( je nach Mehlbeschaffenheit)


In eine Schüssel geben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten.

Golfgrosse Bällchen formen.

Mit einem Walholz zu runden Fladen ausrollen und ohne Fett in einer heissen Pfanne ausbacken.

Anschliessend mit etwas Ghee und Salz ( Kräutersalz) bestreichen.


Tipp:


Der Teig ist in Klarsichtfolie auch gut im Kühlschrank aufzubewahren, so dass die Chapatis für mehrere Tage portionenweise frisch zubereitet werden können.


Info:

Diese Art von Fladenbrot , welches aus nicht fermentiertem Teig hergestellt wird, ist die einzige Brotart mit nicht säuernder Wirkung nach der Verdauung und hat somit einen günstigen Einfluss auf den Säure- Basen Haushalt.


Gesundheitsinfo:

Da es aus Dinkelmehl gebacken wir enthält es Gluten und sollte insbesondere bei Autoimmunkrankheiten oder bei anderen entzündlichen Prozessen anfangs in der Heilungsphase eher gemieden werden.

Kontaktdaten

Monika Maurer

Praxisgemeinschaft am Brühltor

Brühlgasse 15

9000 St. Gallen

+41 71 222 68 58

+41 78 825 13 88

info@monikamaurer.ch

© 2020 Monika Maurer