Wärmende Gemüsesuppe für kalte Tage



Immer wieder werde ich gefragt, wie man mehr Gemüse in die Ernährung integrieren könnte, insbesondere dann, wenn man für eine ganze Familie kocht.


Ich mache es unter anderem so, dass ich alle paar Tage eine grosse Pfanne Gemüsesuppe koche.

Gerade jetzt in kälteren Zeiten gehört für mich eine wärmende Suppe täglich dazu.


Einmal gekocht, lässt sich die Suppe auf verschiedene Arten servieren

und sie kann sehr gut für einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.


Ich serviere sie dann einmal als klassische Gemüsesuppe, zur Abwechslung mal puriert, ein anderes Mal mit Kokosmilch verfeinert und mit verschiedenen weiteren Gewürzen wie Kurkuma, Curry, Galgant und verschieden Kräutern abgeschmeckt.


Zutaten:


Alles was der Winter hergibt zum Beispiel:


  • Zwiebeln, Knoblauch

  • Lauch

  • Sellerie

  • Wurzelgemüse ( Karotten, Petersilienwurzel, Pastinaken)

  • Wirz

  • Chicorée

  • Süsskartoffeln

  • Kürbis


Kräuter und Gewürze nach Belieben: Galgant, Bockshornklee, Oregano, Koriandersamen, Lorbeerblätter, Salz und Pfeffer etc.



Zubereitung:


1. Zwiebeln und Knoblauch fein schneiden und in einem grossen Topf mit etwas Kokosöl/Ghee oder Olivenöl zusammen mit Gewürzen - ich nehme meistens etwas Galgant, weil ich den Geschmack so liebe- andünsten.


2. Gemüse nach Wahl in mundgerechte Stücke schneiden, kurz mitdünsten, den Topf mit Wasser auffüllen und zum kochen bringen.


3. 2-3 Lorbeerblätter, etwas getrockneter Oregano, einige Koriandersamen und gemahlener Bockshornklee zugeben und auf kleiner Flamme für ca. 1-3 Stunden ganz leicht köcheln bzw."ziehen" lassen.


4. Mit Salz und Pfeffer und weiteren Gewürzen nach Belieben abschmecken.