Quinoa mit Federkohl und Bärlauchpesto


Quinoa wir auch "Gold der Inkas" genannt- und das zu Recht. Quinoa enthält alle essentiellen Aminosäuren, das heisst alle Eiweissbestandteile, die unser Körper nicht selbst herstellen und deshalb über die Ernährung zugeführt werden muss.

Das mach Quino zu einer hervorragenden Eiweissquelle insbesondere- aber nicht nur -für Veganer.

Federkohl- auch Grünkohl genannt- ist eine richtige "Nährstoffbombe" und liefert eine Vielzahl an wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen, er ist blutreinigend und unterstützt die Leber.

Auch Bärlauch wirkt entgiftend und reinigend.


200 g Quinoa 4 dl Gemüsebrühe 300 g Federkohl 1 rote Peperoni ( optional) 1 Handvoll Pinienkerne 1 Zwiebel 1 Knoblauch

Bärlauchpesto 1 Bund frischer Bärlauch 2 EL Pinienkerne optional etwas Parmesan ca. ½ dl Olivenöl Salz, schwarzer Pfeffer, Zitrone

Quinoa waschen und mit der Gemüsebrühe 10 Minuten kochen, 5 Minuten quellen lassen und etwas Olivenöl hinzufügen. Zwiebel und Knoblauch in Bratpfanne mit etwas Ghee erhitzen, abgezupfte Federkohlblätter und in Streifen geschnittene Peperoni hinzufügen und kurz dünsten. Pinienkerne ohne Fett rösten und untermischen.


Bärlauchpesto: Bärlauch und Pinienkerne fein cuttern und mit Olivenöl mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und Zitronensaft beträufeln


Tipp: mit ein paar Cranberries garnieren




Kontaktdaten

Monika Maurer

Praxisgemeinschaft am Brühltor

Brühlgasse 15

9000 St. Gallen

+41 71 222 68 58

+41 78 825 13 88

info@monikamaurer.ch

© 2020 Monika Maurer