Purée aus weissen Bohnen


Weisse Bohnen sind ein idealer Eiweiss-Lieferant und enthalten unter anderem die Mineralstoffe Magnesium, Kalium, Kalzium, Eisen und Phosphor.

Sie liefern ausserdem eine ganze Menge an Ballaststoffen in Form von resistenter Stärke. Diese Stäkre wird nur ganz langsam verdaut und hölt lange satt. Sie ist ganz besonders wertvoll, weil sie eine ideale Nahrungsgrundlage bietet für unsere Darmbakterien.

Es kann allerdings sein, dass Bohnen zu Blähungen führen. Wer solche Beschwerden vermeiden möchte, der kann vorbeugen, indem er die Bohnen gut und lange in Wasser einweicht und sie anschliessend richtig weich kocht. Zudem können die Bohnen für eine bessere Bekömmlichkeit großzügig mit verdauungsfördernden Kräutern wie Kreuzkümmel, Galgant und Kräutern gewürzt werden.

Dadurch , dass die Bohnen in diesem Gericht zusätzlich puriert sind, werden sie noch leichter verdaulich.


Zutaten:

1 Tasse getrocknete Bohnen oder 1-2 Dosen mit schon gekochten weissen Bohnen

1 Knoblauchzehe gepresst

frische Kräuter

3-4 EL kaltgepresstes hochwertiges Olivenöl

1dl Mandelmilch

2 EL weisse Miso Paste ( optional)

1-2 TL Ras el Hanout


Anmerkung: Ich liebe Ras el Hanout, ganz besonders in diesem Purée Das ist eine arabische Gewürzmischung, bestehend aus Kreuzkümmel, Galgant, Paprika, Kurkuma, Zimt, Pfeffer, Kardamom, Piment, Knoblauch, Sternanis, Chilis und Schwarzkümmel.

Du kannst natürlich auch einfach Gewürze nach deinen Vorlieben wählen, aber insbesondere Kreuzkümmel, Galgant und Kurkuma helfen sehr gut bei der Verdauung von Hülsenfrüchten.


Zubereitung

1. Bohnen über Nacht einweichen, noch besser für 24 Stunden, Wasser wegleeren und Bohnen für ca. 30 Minuten in Wasser weich kochen.

2. Bohnen mit allen Zutaten in den Mixer geben und purieren.


Dieses Bohnenpurée passt zu allen Arten von Gemüsen, Fisch oder Fleisch.