Kräutersalz selber machen


Salz ist grundsätzlich ein gesundes und lebenswichtiges Nahrungsmittel, das durch die Nahrungsmittelindustrie verdorben wurde.

Entsorge dein jodiertes Kochsalz und ersetze es mit unbehandeltem Meer- Stein oder Himalayasalz, die zusätzlich Mineralien aus der Erde und dem Meer enthalten.

Solche hochmineralisierten Salze haben viele gesundheitsfördernden Wirkungen. Sie unterstützen einen ausgewogenen Elektrolythaushalt, sorgen für einen guten Säuren- Basenhaushalt ,die Anlagerung von Wassermolekülen und eine gute Entgiftung.


Du kannst die gesundheitlichen Vorteile von Salz noch enorm erweitern, wenn du dein eigenes Kräutersalz machst.

Kräuter liefern wertvolle Antioxidantien, wirken zellschützend, entzündungshemmend, antiviral, antibakteriell, stoffwechselregulierend und noch vieles mehr.



Zutaten:

Kombiniere nach Lust und Laune:


1 Bund Sellerieblätter

1 Bund Rosmarin

1 Bund Oregano

1 Bund Koriander

1 Bund Petersilie

1 Bund Liebstöckel

1 Frühlingszwiebel

3 Knoblauchzehen


grobkörniges Meersalz/ Steinsalz/ Himalayasalz


Zubereitung:


1.Backofen auf 70 Grad Umluft vorheizen.


2.Blätter von den Stielen/Zweigen zupfen, Zwiebel und Knoblauch grob hacken und alles auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und für 3-4 Stunden trocknen.


3.Wenn die Mischung ganz trocken ist, mit grobem Salz und einem gestrichenen Teelöffel getrockneten Meeresalgen (z.B. Dulse) mischen und im Mixer fein mahlen.


Luftdicht und lichtgeschützt aufbewahren.


Anmerkung: um deinen Jodbedarf zu decken, solltest du essbare Meeresalgen zu deiner Kräutersalzmischung geben. Sie sind in Naturkostläden und Reformhäusern erhältlich.



Kontaktdaten

Monika Maurer

Praxisgemeinschaft am Brühltor

Brühlgasse 15

9000 St. Gallen

+41 71 222 68 58

+41 78 825 13 88

info@monikamaurer.ch

© 2020 Monika Maurer